Startseite

logo-wandersausstellung-inklusion-im-blick-neu  cropped-Inklusion_im_Blick-Kopie-1.png

Deutschlands erste inklusive Wanderausstellung

Schirmherren der Ausstellung:                                                                                                                   

Ulla Schmidt – Vizepräsidentin des Deutschen Bundestag
Verena Bentele – Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

Thema:
Inklusion im Blick bedeutet die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen, an allen Bereichen
der Gesellschaft. Das schließt kulturelle Teilhabe mit ein.

Bisher gibt es wenige Ausstellungen die diesen Prozess begleiten. Darum haben wir uns, die Betroffenen auf den Weg gemacht, die Möglichkeiten der Teilhabe aufzuzeigen.

Diese Ausstellung ist kein abgeschlossener Vorgang, sondern sie soll der Anfang sein, den gesellschaftlichen Bezug zur Teilhabe im kulturellen Bereich aufzuzeigen.

Zeit:
Der Deutsche Bundestag hat beschlossen, Menschen mit Behinderungen einzuladen, damit sie ihre Belange mitteilen können. Die Ausstellung soll gezeigt werden, wenn der Deutsche Bundestag Menschen mit Behinderungen zu ihren Belangen einlädt.

Wir wünschen uns, dass diese Wanderausstellung im Jahr 2020, im Paul-Löbe-Haus zum zweiten Treffen behinderter Menschen im Deutschen Bundestag gezeigt wird. Sie präsentiert inklusive Teilhabe, eine Forderung der UN-BRK.

Wir planen die Ausstellung auf dem Weg zu bringen, um das Thema Inklusion im Blick in allen
16 Bundesländern zu zeigen und jedes Bundesland kann ein neues Exponat hinzufügen.

Ziel ist, eine offene Grundstimmung für die Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben zu verdeutlichen und dafür zu sensibilisieren.

Aufbau und Struktur:

Diese Wanderausstellung betritt thematisch Neuland in Deutschland. Sie behandelt den parlamentarischen Bezug zur Ratifizierung der UN-BRK 2009 durch den Bundestag und Bundesrat. Sie ist inhaltlich wie gestalterisch angelegt, das Bewusstsein entsprechend Artikel 8 der UN-BRK zu verdeutlichen.

Die Informationsebenen der ausgewählten Objekte sind in Brailleschrift, in leichter Sprache, in deutscher Gebärdensprache (DGS) sowie als Audiodeskription vorhanden und mit einem Bodenleitsystem ausgestattet.

Die Besucher/Innen werden eingeladen ihre eigenen Erfahrungen mit einzubringen.
Ein Gästebuch liegt dazu auf einem unterfahrbaren Pult.

Künstler/Innen- Biografien:

Bei der Künstlergruppe, die ihre Exponate zu dieser Ausstellung zur Verfügung stellen, handelt sich um engagierte Betroffene und Unterstützer dieses gesellschaftlichen Anliegens- Inklusion im Blick.

Publikationen:

  1.  „NoBody’s Perfekt“ – Film von Niko von Glasow
    Filmpreis Festival Locarno semaine de la critique 2008 gefördert von der Filmstiftung NRW, BKM, FFA und DVD im Handel
  2. Inklusion bewegt – UN-Behindertenrechtskonvention
    Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen deutsch- deutsche Schattenübersetzung- englisch und in leichter Sprache Stand 2014
  3. Bericht über die Veranstaltung Menschen mit Behinderung im Deutschen Bundestag vom 26. und 27. Oktober 2012 (siehe Arbeitsgruppe 9 Kultur und Medien, Erklärungen zu Tast-Modellen) von der Technischen Universität (TU) Berlin
  4. Das inklusive Museum – Ein Leitfaden zu Barrierefreiheit und Inklusion Zielvereinbarungen des BKB mit den Behindertenverbänden ISBN 978-3-9811983-9-3 gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags.
  5. Historisches Museum Berlin – Alltag Einheit mit „inklusiven Kommunikationsstationen“ 2016
  6.  Wissenschaft für Alle – In Ausstellungen barrierefrei präsentieren ISBN 978 3-943025-07-1
  7.  ZDF ASPEKTE – 22.April 2016 – Wandbilder sichern und begreifen mit 3D Objekten

Organisatoren:

Personen im Ehrenamt, die Mut machen wollen, Inklusion als Mehrwert des  „gesellschaftlichen Miteinanders “ zu begreifen.

PDF :     Ausstellungskonzept Inklusion im Blick

PDF :     Inklusion im Blick PowerPoint Inklusive Kunst Stand Juli 2016

 

Ein gemeinsames Projekt von

Sozialdenker Logo Neu BBV   ABiD

 

Wir brauchen Sponsoren um ein Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Wir wollen Bewusstseinsbildung nach dem Artikel 8 der UN-BRK verwirklichen und durch das ganze Land schicken.

Inklusion ist Leben in Vielfalt.

 

Wir wünschen uns eine Rückmeldung zur Ausstellung und von der Politik, Zusagen zur weiteren Umsetzung der UN-BRK im Sinne der gleichberechtigten Teilhabe behinderter Menschen in unserer Gesellschaft.

 

Wir bedanken uns für ihre Aufmerksamkeit 

Dominik Peter                                                                                                                                                                            Vorsitzender des Berliner Behinderten Verbandes (BBV)

Gerd Miedthank                                                                                                                                                                  Vorsitzender der Sozialdenker e.V.

Spendenkonto

Sozialdenker e.V.
IBAN: DE41 4306 0967 1181 8991 02
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank eG
Verwendungszweck:  Inklusion im Blick, Vorname, Nachname

Ansprechpartner

Sozialdenker e.V.
Geschäftsstelle
Holzmarktstr. 69
10179 Berlin
oder eine E-Mail an:  gerd.miedthank[at]sozialdenker.de

Vielen Dank für deine/ ihre Unterstützung.

Verantwortlich:  

© Christina Fuchs Vorsitzende Kunst- und Kulturbeirat der Sozialdenker e.V. ,     © Gerd Miedthank Vorsitzender Sozialdenker e.V., BBV